Gefährliche Seiten im Umlauf

Gefährliche Seiten im Umlauf Swiss Casino besuchen

Es erging in den vergangenen Tagen eine Meldung vom SECO. Man teilte mit, dass bei den Seiten onlinecasinoschweiz24.ch, swisscasinoonline.eu und casino-zuerich.com oberste Vorsicht geboten ist. Alle drei Portale bieten ihren Lesern die Möglichkeit, sich illegal an Casino Spielen zu beteiligen. Mit der Schweiz und deren Spielbanken haben die Seiten allerdings nicht zu tun – es gibt demnach keinen Zusammenhang zwischen den Swiss Casinos und vorgenannten Adressen. Zwar behaupten die Anbieter dieser Casino Spiele so einiges, doch es ist am sinnvollsten, den Portalen gänzlich aus dem Weg zu gehen. Speziell für unsere Leser aus der Schweiz ist diese Information immens wichtig, denn alle drei Portale verstoßen gegen das geltende Schweizer Glücksspielgesetz und sind demnach illegal. Auch die Teilnahme an den Spielautomaten und anderen Spielmöglichkeiten ist strafbar. Wer sich über die echten Swiss Casinos informieren möchte, findet alle wichtigen Themen wie gewohnt auf den bekannten Seiten des großen Unternehmens.

Falsche Casinos – Gefahr für Schweizer Spieler

Herausgefunden wurde bereits, dass Bwin hinter der onlinecasinoschweiz24.ch Seite steckt. Der Glücksspielanbieter ist in Gibraltar ansässig und hat dort auch seine Lizenz erhalten. Für casino-zuerich.com ist ganz offensichtlich Virtual Casino Service Inc. Zuständig. Auch dieser Glücksspielbetreiber hat seinen Sitz nicht etwa in der Schweiz oder in Deutschland, sondern in Belize. Die Urheber des dritten illegalen Casinos konnten bisher noch nicht ausfindig gemacht werden, müssen sich dann aber gegebenenfalls verantworten, wenn man ihnen auf die Schliche gekommen ist. Gemeinsam nutzen die Internetspielbanken das Wappen der Schweiz und Bezeichnungen, die darauf schließen lassen, es handle sich um Schweizer Betreiber. Dies ist jedoch nicht korrekt, denn das Monopol obliegt allein den Swiss Casinos.

Besser auf Altbewährtes vertrauen

Unabhängig davon, dass Online Glücksspiele in der Schweiz komplett untersagt wurden, läuft man bei solchen Betrieben immer Gefahr, auf die Nase zu fallen. Die Betreiber werben mit Schweizer Flair und geben sich als jemand aus, der sie in Wirklichkeit nie sind. Wer schon an dieser Stelle betrügt und alle Transparenz vergisst, bei dem sollte man als möglicher Kunde erst recht skeptisch werden. Das SECO warnt deshalb vor der Nutzung solcher Seiten und man kann zudem davon ausgehen, dass einmal eingezahltes Geld unglaublich schnell verloren ist. Da die drei Betriebe gegen das Wappenschutzgesetz sowie gegen die Glücksspielregelungen verstoßen, wird ihnen möglicherweise schon bald der Prozess gemacht. Bei aller Gemütlichkeit, die man den Schweizern nachsagt, sind die Behörden hier nämlich sehr streng. Anders als in Deutschland werden Strafen verhängt, die die Betreiber sicherlich schmerzen werden.

VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 von 0 Stimmen
Swiss Casino besuchen