Geldwäsche in Casinos

Geldwäsche in Casinos Betsson Casino besuchen

Wo viel Geld fließt, da ist das Thema Geldwäsche allgegenwärtig. Vor allen Dingen Online Casinos haben den Platz ihrer lokalen Pendants eingenommen – vermehrt werden hier Fälle bekannt. Die New York Times hat nun einen Bericht geschrieben, aus dem hervorgeht, dass immer mehr Kriminelle dazu neigen, sich ins Online Business zurückzuziehen, um dort ungestört und oftmals sogar unerkannt Geld zu waschen. Woher sie das Geld haben, das weiß natürlich zunächst niemand so genau. Durch die Nutzung komischer Glücksspielseiten ohne seriösen Hintergrund ist es ihnen jedes Mal aufs Neue möglich, ihr Geld rein zu waschen. Nie zuvor war diese Masche so einfach wie in Zeiten des deutlich wachsenden Internets. Durch die Online Zahlungsanbieter ist es ein Leichtes, beliebige Beträge einfach zu „verschleiern“. Kriminelle scheinen im Netz Narrenfreiheit zu haben. Kaum jemand kommt ihnen auf die Schliche, denn selbst die Behörden haben es schwer, die wahren Täter ausfindig zu machen.

Geldwäsche schlimmer denn je

Das Zeitalter des Internets hat für viele Online Casino Betreiber einen bitteren Nachgeschmack, und auch andere Branchen sind betroffen von der Geldwäsche. Wie bereits erläutert, machen es Online Wallets und andere Zahlanbieter zu einem Kinderspiel, Geld von A nach B zu schieben – unabhängig davon, ob es sich um echtes oder Falschgeld. Computerprogramme leisten ihr Übriges, um den Weg für kriminelle Machenschaften zu eben. So gibt es beispielsweise Möglichkeiten, die IP Adresse zu wandeln, den Standort unkenntlich zu machen und dergleichen. Was die Identität der „Spieler“ angeht, kann man nicht von wahren Angaben. Namen, Adressen und Co. werden einfach ausgedacht, so dass selbst Polizei und Staatsanwaltschaften keine Chance haben, das Katze und Maus Spiel zu gewinnen. Wenn überhaupt, stoßen sie hin und wieder durch Zufall auf Geldwäsche-Aktionen und können erst dann handeln.

Internet als Freifahrtschein für Betrug?

Die Gefahren lauern überall, und selbst das FBI schient machtlos. Man warnt davor, dass vor allen Dingen in Online Casinos oftmals Geldwäsche betrieben wird. Hier ist sozusagen das Paradies für Korruption zu finden. Das große Problem ist die Grauzone, in der sich Anbieter wie Casinos, Bingo und Poker Seiten befinden – ebenso wie Buchmacher. Hier müsste es klarere Gesetze geben, denn anders lässt sich die Problematik nicht stoppen.

VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 von 0 Stimmen
Betsson Casino besuchen