Gewinn liegen gelassen

Gewinn liegen gelassen besuchen

Ein Lotto Spieler aus dem Wallis hatte am 24. August dieses Jahres mehr Glück als jeder andere. Er nahm an der Euro Millions Lotterie teil und gewann unglaubliche 116 Millionen Franken. Noch nie zuvor wurde in der Schweiz derart viel Geld ausgeschüttet. Noch unglaublicher ist jedoch, dass es der Gewinner offensichtlich nicht nötig hat, den Gewinn abzuholen. Bis heute hat er sich nicht bei der Lotterie gemeldet, um das Geld in seinen Besitz übergehen zu lassen.

Einen dicken Jackpot zu gewinnen – wer wünscht sich das nicht? Fast jeder von uns würde Luftsprünge machen, wenn er sich selbst von jetzt auf gleich als Multimillionär bezeichnen dürfte. Mit den aktuellen 116 Millionen Franken aus der Euro Millions Ziehung könnte man sich doch nun wirklich fast jeden Traum erfüllen.

Einem glücklichen Spieler aus dem Wallis stünden all diese Träume zu, denn er ist zumindest in der Theorie Multimillionär. Praktisch wurde der am 24. August erzielte Gewinn aber bis heute nicht eingelöst. Man hat recherchiert und herausgefunden, dass das Geld quasi auf Eis liegt, denn der Glückspilz weiß entweder nichts von seinem Glück, oder aber er hat keine Ahnung, was er mit derart viel Geld anfangen soll. Der Sprecher von Swisslos teilte mit, dass rund 80 Prozent aller Teilnehmer – gleich bei welcher Lotterie – nicht einmal zwei Wochen verstreichen lassen, bis sie ihren Gewinn geltend machen. Dass sich diesmal niemand meldet, ist aber dennoch nicht ungewöhnlich. Die übrigen 20 Prozent warten nämlich entweder länger, oder sie machen es wie der jüngste Glückspilz und verzichten, freiwillig oder auch nicht, auf das Geld. Einen Anspruch darauf hat man immerhin sechs Monate lang.

Aller Erfahrung nach handelt es sich bei denjenigen, die ihren Gewinn nicht abholen, um Gelegenheitsspieler. Meist achten sie schlichtweg nicht mehr auf den Schein, sondern verlegen oder vergessen ihn. Erst 2011 ist ein Spitzengewinn in Höhe von vier Millionen Franken verfallen, 2012 waren es 19,9 Millionen, die offensichtlich niemand zu brauchen schien. Das Geld fließt, wenn die sechs Monate Frist vorbei sind, in die Kassen des Unternehmens Swiss Los – als Reinerlös. Vor allen Dingen gemeinnützige Organisationen profitieren dann davon. Noch bleiben dem letzten Gewinner vier Monate, um seine 116 Millionen bei Swiss Los abzuholen.

VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 von 1 Stimme