Informationstag gegen Spielsucht

Informationstag gegen Spielsucht Casino Tropez besuchen

Nachdem die Wahlen abgeschlossen sind, möchte sich Berlin wieder einem elementarem Thema widmen: der Spielsucht. Allein in Berlin gibt es etwa 37.000 bekannte Fälle von Spielern und Spielerinnen, die ihr Verhalten nicht mehr im Griff haben. Ohne Sinn und Verstand werfen sie tausende Euro in Spielautomaten oder investieren Haus und Hof am Roulette Tisch. Die meisten Spielsüchtigen sind tatsächlich Männer, und meist handelt sich um recht junge Herrschaften, die einen Migrationshintergrund haben. Dies gilt zunächst einmal für Berlin und die aktuelle Statistik, die Anlass gegeben hat, einen Aktionstag gegen Glücksspielsucht zu veranstalten. Vorgesehen ist der 25. September 2013. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Hilfe suchenden Unterstützung anzubieten. Beteiligt sind unter anderem Hilfseinrichtungen, Präventionsfachstellen und dergleichen, die sich nun ein weiteres Mal für Spielsüchtige und gegen die Sucht selbst einsetzen. Das Thema scheint von Jahr zu Jahr präsenter zu werden.

Spieler besser schützen

In diesem Jahr möchte sich Berlin gezielt mit Sportwetten und der davon ausgehenden Suchtgefahr beschäftigen. Gerade Jugendliche verfallen häufig einem nicht mehr kontrollierten Verhalten, und es zeigt sich, dass Wetten im Allgemeinen immer stärker vertreten sind – gerade bei der jüngeren Generation. Das Motto des Aktionstages lautet: „Gute Quote, sicherer Tipp. Wetten, dass… du am Ende verlierst?“ In ganz Berlin möchte man die in eine Spielsucht verfallenen Menschen auf die Möglichkeit aufmerksam machen, sich Hilfe zu suchen und diese in Anspruch zu nehmen. An Beratungsstellen mangelt es in der Hauptstadt schließlich nicht, und auch die Option präventiver Hilfsmaßnahmen ist gegeben.

Spielsucht – ein kritisches Thema

Teilnehmen wollen gleich mehrere Fachstellen. Auch die Bereiche Soziales und Gesundheit sind mit von der Partie, wenn es um eine umfassende Aufklärung gibt. Begeistern konnte sich sogar der Berliner Fußballverband, der sich für einen sauberen Breitensport einsetzen möchte. Gerade die Tatsache, dass immer mehr Jugendliche in die Sucht geraten, macht den Hilfsstellen zu schaffen. Sportwetten sind im Trend wie nie zuvor, und die Zahlen der an Spielsucht erkrankten Menschen nehmen dramatische Ausmaße an. Man kann auch sagen, der Aktionstag soll einen gewissen erzieherischen Einfluss auf die jungen Menschen nehmen, die sich für Fachleute auf dem Gebiet der Quoten und Zahlen halten.

Suchtprävention und Information

Eine ganze Woche lang sollen auch Passanten in und um Berlin auf die Problematik aufmerksam gemacht werden. Ziel ist es, aufzuklären und klar zu machen, wie gefährlich Sportwetten oder auch andere Glücksspiele gerade für die jüngere Generation sind. Man hofft, die Menschen sensibilisieren zu können. Ob dies gelingt, wird sich wohl erst in einigen Monaten an den Spielsucht-Statistiken zeigen.

VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 von 0 Stimmen
Casino Tropez besuchen