Jacks or Better

Jacks or Better William Hill besuchen

Videopoker bietet Abwechslung und ist mitunter sogar sehr lukrativ. Dies gilt besonders für Jacks oder Better, eine der mittlerweile sehr bekannten Versionen des Kartenspiels. Im Grunde genommen handelt es sich um Videopoker, was bedeutet, dass ihr nicht gegen Croupiers oder andere Spieler antreten müsst. Euer Ziel besteht lediglich darin, möglichst wertvolle Gewinnhände zu sammeln. Eure Entscheidungen sind ausschlaggebend dafür, wie eine solche Partie ausgeht. Umso wichtiger ist es, zum einen die Spielregeln und zum anderen die Werte eines Blattes zu kennen. Glücklicherweise lässt sich Jacks or Better recht schnell erlernen. Im William Hill Casino könnt ihr den bekannten Klassiker unter den Videopoker-Automaten sogar gratis spielen, um euch die theoretischen Kenntnisse in der Praxis anzusehen. Strategien gibt es zwar keine, doch die Wahl der richtigen Karten kann bei diesem Spiel sehr schnell zum Erfolg führen.

Jacks or Better online spielen

Jacks or Better wird rundenweise durchlaufen. Zunächst setzt ihr einen beliebigen Betrag. Die Limits gibt euch das Onlinekasino in beide Richtungen vor. Sofern ihr ein vollständiges Blatt sammeln könnt, ist ein Gewinn sicher. Wenn nicht, geht der gesetzte Betrag automatisch von eurem Spielerkonto ab. Die Gewinnhände sind so aufgestellt wie beim klassischen Poker. Heißt, ihr könnt bereits ab drei gleichen Karten oder zwei Paaren einen kleinen Gewinn erzielen. Noch höher fallen die Auszahlungen aus, wenn es sich bei den gesammelten Karten um einen Flush, eine Straße oder ein Full House handelt. Damit es mit dem Gewinnen nicht allzu schwer wird, habt ihr nach dem ersten Austeilen der Karten die Option, einige Karten zu fixieren und die übrigen auszutauschen. Erst danach kommt es zur endgültigen Abrechnung der Partie- und gegebenenfalls auch zur Auszahlung.

Videopoker bei William Hill

Jacks or Better hat seinen Namen nicht ohne Grund erhalten. Buben oder auch höhere Karten in zweifacher Ausführung sorgen nämlich dafür, dass ihr zumindest einen Teil eures Einsatzes behalten dürft. Dadurch bleibt der Kontostand ein wenig stabiler und ihr könnt das klassische Videopoker Spiel umso länger genießen. Ein wenig strategisches Geschick kann zwar nicht schaden, doch letztlich hat man als Spieler keinen Einfluss darauf, welche Karten im zweiten Durchgang gezogen werden. Somit bleibt Jacks or Better ein reines Glücksspiel. Der Einfachheit halber fixiert der Automat übrigens die Karten, die sinnvoll sein könnten. Wenn euch diese nicht gefallen, lassen sie sich trotzdem austauschen – in der Hoffnung, dass der zweite Durchgang mehr Glück bringt.

VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 von 0 Stimmen
William Hill besuchen