Lotto Gewinnanalyse

Lotto Gewinnanalyse besuchen

Rein statistisch gesehen dürften nur ein paar Gewinne aus dem Eurojackpot nach Deutschland gehen. Die im März 2012 gestartete Lotterie wurde jüngst untersucht, und im Endeffekt ist es zumindest der Wahrscheinlichkeit nach gar nicht möglich, dass hierzulande dermaßen häufig gewonnen wird. Ist Deutschland tatsächlich die Nation unter den insgesamt 14 Teilnehmer-Ländern, in der man am meisten Glück hat? Schaut man sich die Ergebnisse der vergangenen Monate an, so könnte man zumindest davon ausgehen.

Alles in allem wurden seit Beginn des Eurojackpots bereits 134 Großgewinne ausgespielt. Davon gingen satte 66 direkt nach Deutschland – an verschiedene Teilnehmer der Eurojackpot Lotterie. Auf die Gesamtsumme der Ausschüttungen bezogen, flossen in den letzten eineinhalb Jahren, seit es die Ziehung gibt, etwa 60% nach Deutschland. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist an dieser Stelle ganz offensichtlich kläglich gescheitert, denn mit solchen Ergebnissen hat man definitiv nicht rechnen können.

Die jüngste Auswertung der Gewinnauszahlungen wurde von WestLotto durchgeführt, dem Koordinator des Eurojackpots in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Münster hat sich die Gewinne angesehen, die bei wenigstens 100.000 Euro lagen. Es handelt sich jeweils um Einzelgewinne, die ausführlich analysiert wurden. Insgesamt 14 Nationen nehmen an der Lotterie teil, und so hat die Statistik ursprünglich ein Ergebnis von sieben Prozent angegeben. Auch auf den Gesamtbetrag bezogen hätte es maximal eine Zahl von 30% sein dürfen, die an Spieler in der Bundesrepublik fließt. Schaut man sich jedoch nun die Analyse an, waren es 60 Prozent, also doppelt so viel wie erwartet. In Zahlen bedeutet das 162,9 Millionen Euro, die zahlreiche Deutsche zu Reichen gemacht haben. Insgesamt schüttete der Eurojackpot seit dem Start 278,4 Millionen aus – einen Teil davon logischerweise auch an die übrigen Länder.

Der Sprecher von Eurojackpot Deutschland sagte dazu: „Bei der regelmäßigen Veröffentlichung der Eurojackpot-Gewinner hatten wir das Gefühl, dass Deutschland doch sehr häufig dabei ist. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und nun allerdings vom Ergebnis selbst überrascht. Mit dieser deutschen Dominanz hätten wir nicht gerechnet. Das Glück schert sich eben nicht um Wahrscheinlichkeiten.“

Die Analyse hat des Weiteren ergeben, dass drei der vier größten Einzelgewinne nach Deutschland gegangen sind. Der höchste aller Zeiten lag bei 46 Millionen Euro, und auch der Gewinner der 42 Millionen dürfte mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.

VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 von 0 Stimmen