Mobile Casinos sind bei Höhle der Löwen

Mobile Casinos sind bei Höhle der Löwen besuchen

casino4homeViele große Konzerne fanden ihren Anfang in einer einfachen Garage. So auch die des jungen Unternehmens Casino4Home, das 2011 von drei Rodgauern gegründet wurde. Am Dienstag, den 1. November 2016, trauen sich die Erfinder des mobilen Casinos nun in „Die Höhle der Löwen“. Die VOX Gründershow ist schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich. Demnach erleben nicht nur Jochen Schweizer und die weiteren Investoren, was hinter der Idee steckt. Auch ein Millionenpublikum wird das Ganze an den Fernsehern beobachten und kritisch begutachten dürfen.

Wie viele Ideen entstand auch dies für das „Casino zum Mieten“ aus einer Laune heraus. Die Brüder Karner sowie ihr langjähriger Freund Andy Sanders verbindet eine Leidenschaft: das Pokern. Sie alle sind im Rodgauer Pokerverein aktiv, Nikias Karner sogar als Vorstand tätig. 2011 überlegten sich die drei: „Warum nicht eigene Spieltische an Firmen und Privatkunden vermieten?“ So begann in einer kleinen Garage, was sich inzwischen zu einem waschechten Konzern entwickelt hat. Zunächst wurden wenige Pokertische gekauft. Für den Transport sorgte ein alter Anhänger. Nach inzwischen fünf Jahren sind die Gründer der Firma Casino4Home im Besitz mehrerer Transporter, besitzen selbstgebaute sowie gekaufte Roulette Tische, bieten Blackjack und sogar Spielautomaten an. Alles lagert in einer Halle, und es sind inzwischen rund 150 Events, zu denen das mobile Casino gebucht wird.

mehr-bizz

Casino4Home will hoch hinaus

Sicher lässt sich Casino4Home nur bedingt mit den „echten“ mobilen Casinos im Netz – darunter das Eurogrand Casino – vergleichen. Hier geht es nämlich um reale Tische und Geräte, die den Kunden geliefert, aufgebaut und selbstverständlich auch ausführlich erklärt werden. Aber ist diese Idee wirklich groß genug, um Investoren begeistern zu können? Das soll sich am 1. November entscheiden. In „Die Höhle der Löwen“ sitzen erfahrene Unternehmer, die sich alles andere als einfach von einem Konzept begeistern lassen. Letztlich ist es jetzt die Aufgabe der Brüder Karner und Andy Sanders, Jochen Schweizer, Frank Thelen oder die weiteren Investoren für sich zu begeistern.

Gründer hoffen auf Jochen Schweizer

Die Gründer selbst leben bislang nicht ausschließlich von dem Casino4Home. Sie gehen die meiste Zeit ihren eigentlichen Berufen nach, während sich bis zu 30 Aushilfen um Transport, Betreuung, Terminierung und Aufbau kümmern. Immerhin stehen die weiteren Ziele fest. Man wünscht sich mehr Tische, um eine noch größere Zielgruppe zu erreichen. Auch braucht es weitere Mitarbeiter sowie Fahrzeuge, um die Tische zu transportieren. Nikias Karner erklärt: „Für uns wäre Jochen Schweizer der passendste Löwe.“ Ob sich dieser Wunsch erfüllt, das werden wir am kommenden Dienstag auf VOX erleben.

VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 von 1 Stimme